Fußball: SG Hibernia holt das Double

SG Hibernia
Die Mannschaft der SG Hibernia: Obere Reihe von links: Robert Delling, Daniel Berkau, Sascha Wegener, Tim Christ, Dennis Pock, Mido, Betreuer Helmut Beckmann. Untere Reihe: Nico Siegmund, Christian Rommerskirchen (Spielertrainer), Thorsten Wassink (Spielführer), Marc Prescher, Ingo Menzen. Es fehlt: Andreas Rosskosch.

BKV Meister aus Alstaden dominiert auch in der Halle

Spannung pur bei der BKV Hallenmeisterschaft und am Ende mit der SG Hibernia ein würdiger Sieger, der damit erstmals in seiner Vereinsgeschichte das Double holen konnte.

SG Hibernia
Die Mannschaft der SG Hibernia:
Obere Reihe von links:
Robert Delling, Daniel Berkau, Sascha Wegener, Tim Christ, Dennis Pock, Mido, Betreuer Helmut Beckmann.
Untere Reihe:
Nico Siegmund, Christian Rommerskirchen (Spielertrainer), Thorsten Wassink (Spielführer),
Marc Prescher, Ingo Menzen.
Es fehlt: Andreas Rosskosch.

Bei einem insgesamt fairen Turnier hatte sich die SG Kurt Zeitarbeit als erste Mannschaft durch ein hart umkämpftes 4:3 nach vorherigem 2:3 Rückstand gegen die junge Mannschaft der SG Oberhaufen für das Finale qualifiziert. Im zweiten Halbfinale setzte sich die SG Hibernia erstaunlich locker und souverän mit 5:1 gegen den Mitfavoriten und Seriensieger der vergangenen Jahre BSG Dellerheide durch.

Das Endspiel auf gutem Niveau ging es wie erwartet knapp zu. Das Führungstor der SG Hibernia zum 1:0 durch Tim Christ konnte Dennis Götz ausgleichen. Als sich alle in der Halle auf eine Verlängerung eingestellt hatten, brachte Kurt Zeitarbeit das Kunststück fertig, den Ball 10 Sekunden vor dem Abpfiff im eigenen Netz unterzubringen und machte damit die SG Hibernia zum Hallenmeister.

Der neutrale Besucher in der Halle konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das ständige Intervenieren gegen die Entscheidungen des über jeden Zweifel erhabenen Schiedsrichters Christian Grundmann und das ständige Aufspringen von der Betreuerbank der Mannschaft eher geschadet haben und sie so verunsichert waren, dass sie ein Eigentor fabrizierten.

 

Dem Sieger war es egal.

Tim Christ
Tim Christ brachte die SG Hibernia im Endspiel mit 1:0 in Führung.

Der BKV Oberhausen hat mit der SG Hibernia einen verdienten Hallenmeister, der einen berühmten Namen trägt in Anlehnung an die ehemalige Zeche Hibernia und  der den BKV bei den Hallenmeisterschaften der Stadt Oberhausen, dann wohl sicher vor ausverkaufter Halle, vertreten wird.

Die Gegner sind: RWO, SV Concordia und SG Oberhausen 92. Insbesondere die Fangemeinde „Alte Ruhr“ freut sich schon auf die Partie gegen RWO.

 

 

Zu Verlieren hat man bei der SG Hibernia also nichts.

Heinz Braun und Thorsten Wassink
Fußballobmann Heinz Braun bei derPokalübergabe an den Hibernia Spielführer Thorsten Wassink.

 

 

2 Kommentare zu Fußball: SG Hibernia holt das Double

  1. Das ist ja wohl ein witz was der autor dieses berichtes hier von sich gibt, wäre Kurt zeitarbeit nicht würdig.
    Und zum aufspringen auf der bank, es wurde 10 sek. Vor schluss ein Spieler von uns gefoult, was der ach so gute Schiedsrichter ahnden muss, hätte er es nämlich getan, wäre das 2:1 für hibernia gar nicht gefallen. So viel zum thema Aufstand auf der Betreuer Bank.
    Und ich als Trainer habe radau gemacht gegenüber dem SR. Es kann nicht sein, das unser team sich den ganzen tag den a…… aufreisst, und am schluss durch eine Fehlentscheidungen das falsche Team den bkv bei der stadtmeisterschaft vertritt. Ihr solltet mal alle die hibernia brille ablegen und es ein bisschen neutraler und fairer sehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe eintragen. Dies ist eine Spam-Schutzmassnahme!

Wieviel ist 6 + 7 ?
Please leave these two fields as-is: